Aktuelles

Reduzierung der Pacht für den Betrieb der Bürgerhausgaststätten in Allendorf (Lumda)

... während der Zwangsschließung der Gaststätten auf Grund der Corona-Pandemie hier: Gaststätte in Climbach und Nordeck


Sehr geehrte Frau Henneberg, 

die FW-Fraktion beantragt folgenden Antrag auf die Sitzung der nächsten Stadtverordnetenversammlung zu nehmen: 

Die Stadtverordnetenversammlung verlängert den Beschluss vom 25.05.2020 dahingehend, die Pacht (Kaltmiete ohne Nebenkosten) der Bürgerhäuser in Climbach und Nordeck auch nach dem 31.12.2020 um 50% bis zum 30.09.2021 zu reduzieren. 

Begründung:
Von Mitte März bis Ende Mai 2020 waren Gaststätten und Speiselokale geschlossen bzw. konnten sich nur mit Lieferservice und Abholungsoption der Speisen über Wasser halten. Die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus haben das Gastgewerbe auch in Allendorf (Lumda) hart getroffen. Nachdem die Betriebe für einige Monate im Sommer wieder geöffnet werden konnten, sind die hessischen Restaurants und Gaststätten seit dem 02. November 2020 erneut geschlossen. Es ist zurzeit wieder nur
nur möglich, dass das Essen bestellt und abgeholt bzw. geliefert wird. 

Auch durch die sog. „Novemberhilfe“, wo 75% des Umsatzes als Förderung beantragt werden kann, ist die wirtschaftliche Lage noch immer sehr angespannt in der Gastronomie. Dies ist nicht alleine darauf zurückzuführen, dass die Fördergelder viel zu spät gezahlt wurden, sondern auch die Rücklagen alle aufgebraucht sind. Somit kommt es immer mehr zu Liquiditätsschwierigkeiten. 

Bereits im Antrag der FW vom 26.04.2020 über die Reduzierung der Pacht für den Betrieb der Bürgerhausgaststätten in Allendorf (Lumda) haben wir ausgeführt, was es bedeutet, in der Kernstadt von Allendorf (Lumda) keinen guten Bürgerhauswirt zu haben bzw. einen guten zu finden. In der aktuellen Krise muss die Stadt Allendorf (Lumda) daher die Guten und noch vorhandenen Wirtsleute unterstützen. 

Gerade in Climbach und Nordeck ist das jeweilige Bürgerhaus mit Gaststätte der einzige Treffpunkt der Menschen. Die Schließung der Bürgerhaugaststätten wäre daher ein großer Verlust für die Allendorfer Stadtteile. 

Die Wirtsleute werden nach der Öffnung der Gaststätten nicht die Einnahmeausfälle der letzten Wochen/Monate erwirtschaften können, so dass spätestens nach der Corona-Pandemie eine eventuelle Schließung der Gaststätten droht. Dies sollte verhindert werden. 

Die Stadt Allendorf (Lumda) sollte daher den Wirtsleuten und den Bürgerinnen und Bürgern von Allendorf (Lumda) erneut ein Zeichen setzen, dass die Stadt Allendorf (Lumda) weiterhin bemüht ist, ein gesellschaftliches Leben auch nach der Corona-Pandemie zu bieten und das wir auch in schwierigen Zeiten zusammen halten. 

Es wird daher gebeten, dem Beschlussvorschlag zuzustimmen. 

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Hofmann
Fraktionsvorsitzender

Weitere Anträge der Freien Wähler Fraktion